Feb
3
2011

Eigenen Teamspeak3 Server auf Ubuntu schnell und einfach erstellen  Print This Post

Autor admin    Kategorie Linux, Server     Tags ,

Eigenen Teamspeak3 Server auf Ubuntu schnell und einfach erstellen

Ein Teamspeak Server ist nicht nur bei Online-Games sinnvoll, sondern kann auch einfach nur als Treffpunkt zum Quatschen verwendet werden. Teamspeak3 hat im Vergleich zu seinem Vorgänger viele Vorteile, wie verbesserte Sprachqualität, Filetransfer und verbesserte Sicherheit. Durch den minimalen Ressourcenverbrauch und die geringe Übertragungsmenge bietet es sich geradezu an einen eigenen Teamspeak3-Server zu erstellen.

Das Tutorial umfasst die Installation auf Ubuntu Server/Desktop und die Absicherung durch einen eigenen User ohne Shell und Homeverzeichnis.

Download + Installation

Da der TS3 Server noch in der Betaphase ist sollte man vor der Installation hier (http://www.teamspeak.com/?page=downloads) die Version gegenprüfen und den untenstehenden Downloadlink gegebenenfalls anpassen.

wget http://teamspeak.gameserver.gamed.de/ts3/releases/3.0.0/teamspeak3-server_linux-amd64-3.0.0.tar.gz

Dieses Paket entpackt man mit:

tar xzf teamspeak3-server_linux-amd64-3.0.0.tar.gz

Anschließend verschieben wir die Dateien in das „opt“ Verzeichnis.

sudo mv teamspeak3-server_linux-amd64 /opt/teamspeak

Jetzt müssen wir den Server einmal starten, da hier unser Admin-Account und der Token angezeigt werden, den wir uns am besten in einer Datei abspeichern. Würden wir ihn mit dem Startscript starten wird uns diese Information nicht angezeigt und ohne diese Information natürlich kein Admin haben. Den folgenden Befehl unbedingt ohne „sudo“ ausführen!

 sh /opt/teamspeak/ts3server_startscript.sh start

Die für uns wichtige Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

----------------------------------------------------------
                  I M P O R T A N T
----------------------------------------------------------
          Server Query Admin Acccount created
     loginname= "serveradmin", password= "--------"
----------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------
                  I M P O R T A N T
----------------------------------------------------------
  ServerAdmin privilege key created, please use it to gain
  serveradmin rights for your virtualserver. please
  also check the doc/token_guide.txt for details.

   token=---------------------------------------
----------------------------------------------------------

Nachdem wir uns diese Information abgespeichert haben, beenden wir den Server wieder und fahren mit der Erstellung eines eigenen Users fort. Möglicherweise muss man vorher die Anzeige mir „Strg+C“ beenden.

 sh /opt/teamspeak/ts3server_startscript.sh stop

User + Startscript

Der User „teamspeak“ wird ohne Home-Verzeichniss und ohne Shell-Zugriff erstellt.

sudo useradd -s /bin/false -d /bin/null teamspeak

Noch ein Passwort erstellen:

sudo passwd teamspeak

Da wir den TS3-Server mit diesem User starten wollen, macht man ihn zum Eigentümer des „teamspeak“-Ordners.

sudo chown -R teamspeak /opt/teamspeak/

Um den Server auch wirklich mit dem gerade erstellten User zu starten, benötigen wir noch ein angepasstes Startscript welches ihr hier herunterladen könnt.

Oder direkt am Server:

sudo wget http://blog.is-a-geek.org/downloads/teamspeak

Das Script wurde von mir schon angepasst und kann unverändert verwendet werden sofern ihr den gleichen Usernamen und Installationsordner verwendet. Sollte dies nicht der Fall sein müsst ihr folgenden Part anpassen:

DESC="TeamSpeak3 Server Linux AMD64"
NAME=teamspeak
USER=teamspeak
DIR=/opt/teamspeak
DAEMON=$DIR/ts3server_linux_amd64
PIDFILE=/var/run/$NAME.pid
SCRIPTNAME=/etc/init.d/$NAME

Das Script habe ich von hier.

Nachdem wir es in den „init.d“ Ordner kopiert haben …

sudo mv teamspeak /etc/init.d

… und die Rechte angepasst haben ist der Server einsatzbereit.

sudo chmod 755 /etc/init.d/teamspeak

Start/Stop + Autostart

Starten bzw. stoppen:

sudo service teamspeak start/stop

Den Server beim Systemstart automatisch starten:

sudo update-rc.d -f teamspeak defaults

Ports

Will man den Server von aussen erreichen, muss man dafür je nach Bedarf am Router/Firewall folgende Ports freigeben.

Das „9987“ Standardport (Voiceport) auf jeden Fall freigegeben werden, damit man auf den Server verbinden kann.

UDP 9987 (Voice)

TCP 10011 (Serverquery)

TCP 30033 (Dateitransfer)
Nur freigeben wenn ihr dieses Feature auch nutzt.

TCP 2008 (Nur bei Verwendung einer licence.dat)
Muss nicht unbedingt freigegeben werden.

Erstes Verbinden + Admin

Den entsprechenden Client gibts hier zum Download:
http://www.teamspeak.com/?page=downloads

Als Loginnamen verwendet man „serveradmin“ und das zugehörige Passwort, dass wir uns vorher abgespeichert haben (Bild 1).

Um Admin zu bekommen fügt man den „token“ in „Rechte“ – „Berechtigungsschlüssel“ ein (Bild 2).

Teamspeak Server auf Ubuntu 1

Bild 1

Teamspeak Server auf Ubuntu 2

Bild 2

Viel Spaß mit eurem eigenen TS3-Server und ein großes Danke an alle Entwickler!

http://www.teamspeak.com/

27 Kommentare zu “Eigenen Teamspeak3 Server auf Ubuntu schnell und einfach erstellen”

  • #1  Mathias 21. Februar 2011 um 14:22

    Wow, tolle Schritt-für-Schritt-Erklärung! Habe es soeben ausprobiert! Dankeschön.
    Liebe Grüße Mathias

  • #2  CriZpy 9. April 2011 um 13:38

    Richtig gute und einfache erklärung.
    Mal ne frage… könnt ihr das auch für TS 2 ??
    Weil es gibt bei mir immer nen fehler vonwegen line 29 i-was….
    Wär nett wenn mir das einer erklären würde 😉

    MfG: CriZpy

    • #3  admin 9. April 2011 um 14:25

      da ich in kürze einen ts2 server auf ubuntu installiere werde ich auch für diesen in den nächsten tagen ein tutorial schreiben

      • #4  CriZpy 9. April 2011 um 14:45

        das aber nett =)
        wie lang dauerts c.a.?

        weil ich hab ma gegooglet… der fehler den ich habe ist warscheinlich folgendes…

        Der Ubuntu Server hat 64 bit
        Aber TS 2 hat nur 32 bit…
        und deswegen läuft TS 2 so nicht drunter…
        und da hab ich KP wie ich das wech bekomme ^^

  • #5  Chal 9. April 2011 um 21:24

    Ich werde den ts2server auch auf Ubuntu Server 64bit installieren mal schaun wies laeuft veroeffentlichen werde ich den Artikel Dienstag oder Mittwoch da das we etwas stressig ist

    • #6  CriZpy 9. April 2011 um 22:34

      gut weis ich bescheid…
      Wenn mein “privater“ Techniker das nicht bis MI hinbekommt werd ich dann mal deine Variante versuchen 😉
      weil NOCH hat ers nicht hinbekommen.

      • #7  admin 10. April 2011 um 03:23

        wie gesagt ich habe vor dies zu tun ich hoffe es haut auch hin (64bit 10.04 server)

        • #8  CriZpy 10. April 2011 um 10:24

          hoff ich auch =) will wieder TS2 haben…
          TS 3 mag ich nicht so…

  • #9  CriZpy 11. April 2011 um 22:23

    Fals du es nicht hinbekommen solltest, könntest du es hier vllt posten? damit ich bescheid weis und so =)

    • #10  admin 12. April 2011 um 00:06

      läuft eigentlich schon werde vermutlich morgen nachmittag bis abend mit dem artikel fertig sein

      • #11  CriZpy 12. April 2011 um 00:57

        Top 😉 hoffe ja das es bei mir dann auch läuft 😉
        aber denke mal schon…
        TS 3 ging ja auch….

        Achja…
        gibts bei TS 3 auch nen WebInterface?
        und wie kann man da mehrere Server erstellen? also aufmachen….
        bei TS 2 geht das ja im W I dort unter server usw. ^^ aber bei TS 3 ka

        • #12  admin 12. April 2011 um 18:39

          Das Webinterface ist in Arbeit und bezüglich mehrere Server:
          Kopiert von: http://www.teamspeak.com/?page=faq&cat=ts3server

          Loggen Sie sich in das ServerQuery von innerhalb Ihres Clients ein ((Tools => ServerQuery) und verwenden Sie den Befehl „servercreate“ um einen neuen virtuellen Server zu erstellen.

          TS3
          login serveradmin password
          error id=0 msg=ok
          servercreate virtualserver_name=MysSecondsServer virtualserver_port=1337

          virtualserver_maxclients=128
          sid=2 virtualserver_port=1337 token=ddqCmka21sXaE+0zjnFHFQsqMJ832Boc6SSdECXe
          error id=0 msg=ok

          Wie Sie oben sehen können, hat der Server einen neuen virtuellen Server mit der ID 2 erstellt und zeigt den ersten Adminstrator Token an. Falls virtualserver_port nicht angegeben ist, wird der Server den nächsten ungenutzten Port automatisch ausfindig machen. Aufgrund der Standardeinstellung werden nachträglich gestartete virtuelle Server auf ansteigenden Portnummern laufen. Der zweite auf 9998, der dritte auf 9999 etc. Bitte schauen Sie in der ServerQuery Dokumentation (ts3_serverquery_manual.pdf) nach, um weitere Informationen darüber einzusehen, wie diese Art von Befehlen verwendet werden kann.

  • #13  enzo 16. Oktober 2011 um 13:07

    Klasse! Vielen Dank für die Anleitung, habe erfolgreich mein Netbook zum Ts3-server umfunktioniert. Allerdings hatte ich ein Problem: wenn ich den server zum ersten mal starte um den Adminlogin und den Token zu bekommen, zeigt er mir mit dem Befehl „sh /opt/teamspeak/ts3server_startscript.sh start“ nichts an, ausser der Meldung, daß die erforderlichen Daten im Serverlog stehen. Ich habe das Ganze dann mit „sh /opt/teamspeak/ts3server_minimal_startscript.sh start“ probiert und hatte alles wie gewünscht im Terminal stehen. Sieht so aus, als wären die Befehle vertauscht, oder man versteht nicht wie es gemeint ist. Trotzdem vielen Dank nochmal für die 1A Anleitung; Server läuft hier nun auf nem HP Mini Netbook mit Ubuntu 11.10 im WLAN.

    • #14  admin 17. Oktober 2011 um 17:11

      Danke für den Hinweis. Habe die Anleitung jetzt noch einmal ausprobiert und die Ausgabe kam auch mit dem anderen Befehl. Aber dein Kommentar wird sicher irgendeinem User viel Zeit ersparen.

      Ebenso habe ich den Artikel auf die neue TS3 Server Version geändert.

  • #15  Death 10. November 2011 um 17:57

    ich komme an der stelle nicht weiter, an der man den ts als service starten soll, also mit dem befehl „sudo service teamspeak start“
    ich erhalte als fehler, dass das verzeichnis oder die datei nicht existiert, obwohl genau dort die datei „teamspeak“, also das startscript liegt …

    • #16  admin 10. November 2011 um 18:15

      also das temspeak file ist in /etc/init.d/ ?
      hast du auch die rechte auf ausführbar gesetzt?
      sudo chmod 755 /etc/init.d/teamspeak

      • #17  Death 11. November 2011 um 02:44

        ich hab es nocheinmal blink nach deinem tutorial gemacht, also mit deinen vorgeschlagenen verzeichnissen und benutzernamen. so komme ich ein stück weiter, erhalte aber einen fehler in der log-file von TS, denn der server startet nicht

        |ERROR |Accounting | | failed to register local accounting service
        |ERROR |ServerLibPriv | | Server() error while starting servermanager, error: instance check error

  • #18  Death 11. November 2011 um 21:03

    Okay, auch diesen Fehler kann ich umgehen, Ich habe die TS-Serverdaten von meinem bisherigen WinSvr root importiert und mit dem licencekey bleibt der fehler dann fern.
    Soweit funktioniert der TeamSpeak an sich, auch die Channel usw. wurden problemlos übernommen, es gibt nur noch ein Problem mit Filebrowsern und avataren, da heißt ich erhalte bei avataren:
    „Transfer „avatar_pdnpnobhmomeknkdfhaokhdfmjhobjlfmjgihjjj“ berichtet: (file not found)“
    und bei datei-browsern von channeln: „file not found“

    habe bereits versucht, die rechte für alle datein und verzeichnisse innerhalb des ts-server ordners auf „755“ zu setzen, hat aber nichts geändert.
    auch hat es nicht geholfen, die 3 verschiedenen ports bei mit iptables je TCP und UDP einzutragen

  • #19  Death 12. November 2011 um 02:26

    problem gelöst…

    pfade für windows waren mit \files\ drin und nicht für linux /files/

    • #20  admin 13. November 2011 um 20:32

      wo genau?

  • #21  maik 12. November 2012 um 15:42

    hi ich habe auch mal eine frage ich habe mir ts 3 auf linux root installiert habe aber ein probelm mit der firewall ich bekomm den ts port UDP 9987 nicht eingegen jetzt meine frage wie lautet der befehl um den port freizugeben ?

    • #22  Chal 12. November 2012 um 16:29

      Welche Firewall? Router zwischen Netz und Rechner?

  • #23  Thomas 1. April 2013 um 15:33

    Hallo,

    habe TS3 auf einem Ubuntu-Server installiert. Dienst läuft auch. Aber ich kann mich nicht verbinden. Muss ich die Ports 9987 UDP und 10011 TCP eingehend/ausgehend/weiterleitend auf dem Server freigeben?

    Wie können sich andere Team-Mitglieder verbinden?
    Haben sie ein anderes Kennwort oder muss ich den Server öffentlich machen?

  • #24  Nils Billek 18. Dezember 2013 um 14:57

    Hallo.. ich wollte wissen, wenn ich das gemacht habe, welche Server-IP ich eingeben muss beim Verbinden und ob ich den Port (Bild 2) auch eingeben muss zum Verbinden
    Danke MfG. Nils BIllek

  • #25  datas 25. Januar 2015 um 10:01

    I have followed step by step in this tutorial, everything is describe, how to install and configure TeamSpeak3 server with MySQL – MariaDB on Debian/Ubuntu.

    http://terminal28.com/how-to-install-and-configure-teamspeak3-server-linux-debian-ubuntu/

  • #26  Lars 27. Oktober 2016 um 14:54

    Eine sehr hilfreiche Anleitung. Es gibt sehr viele Ubuntu nutzen, für die das bestimmt sehr interessant ist.
    Mit besten Grüßen,
    Lars

  • #27  Klaus 22. Juni 2017 um 14:06

    Thx for article, quite nice cause its very useful for new users of TeamSpeak3. Now is new version of app, you can find it here: http://www.instalki.pl/programy/download/Windows/komunikatory/TeamSpeak.html

Kommentar abgeben

Kategorien

Neueste Beiträge

Folge uns auch via

Facebook Facebook Google+ Google+ RSS RSS
Werdet ein Fan und bekommt die neuesten Beiträge bei Erscheinen im Netzwerk eurer Wahl angezeigt.

Archiv

Google Ads

Featured Video

Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Meta

Newsletter

Unterstützt mich

Wenn ihr mich unterstützen möchtet, könnt ihr mir gerne ein Bier spendieren.

RSS futurezone.at – Newsfeed

Schlagwörter

Letzte Kommentare

  • Andere Blogs

    • Giveaway of the day
      Bietet jeden Tag eine kostenlose lizenzierte Software an, die man sonst kaufen müsste.
    • Lifehacker
      Daily weblog on software and personal productivity recommends downloads, web sites and shortcuts.
    • Netzpolitik
      Blog und eine politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter.
    • Slashgear
      Englischer Blog, welcher euch über neue Hardware informiert.
    • Webdomination
      Gute Softwaretipps rund um Windows, Linux und den Mac.
  • IT News

    • Computerwelt
      Österreichs große EDV-Zeitung für IT-Profis und EDV-Entscheider.
    • Futurezone
      Österreichs führende Hightech-Seite. Nachrichten, Interviews und Analysen aus Digital Life, IT-Business und Netzpolitik.
    • Heise IT News
      News und Foren zu Computer, IT, Wissenschaft, Medien und Politik.
    • Slashdot
      Source for technology related news with a heavy slant towards Linux and Open Source issues.
  • Witzige Links

    • Failblog
      Fail and Epic Fail Pictures and Videos in one blog.
    • German Bash
      Die bekannteste deutsche IRC (Chat) Zitate Datenbank. Nur hier gibts die Originale!
    • Salami News
      Satire rund um die tagesaktuellen Themen Politik, Chronik, Sport, …
    • Snotr
      Kleines unscheinbares Videoportal mit kleinen lustigen Clips und Kurzfilmen.
    • The Daily WTF
      Curious Perversions in Information Technology
    • There, I fixed it
      Innovative Ansätze Dinge zu reparieren.
  • Foren usw

    • HTC
      Die High Tech Computer Corporation (HTC) ist ein Hersteller von Mobiltelefonen.
    • Quefi.de
      Diverse Anleitungen der Quer Frei und Ideal Community.
    • Ubuntuforums
      Das wohl aktivste Forum rund um Ubuntu-Linux.
    • XDA-Developers
      The Largest Community for Smartphone Hacks and Development of Apps.
    • Yeti Adventures
      Canyoning mit einem der erfahrensten und geprüften Führer in Süd Tirol.