Mrz
24
2011

Virtualbox 4 mit Webinterface und RDP auf Ubuntu Server 10.04  Print This Post

Virtualbox 4 mit Webinterface und RDP auf Ubuntu Server 10.04Da kurz nach der Veröffentlichung meines Artikels zur Installation von php/Virtualbox diese in Version 4 erschienen ist und die Installation doch etwas anders erfolgt als bei Version 3, habe ich mich dazu entschieden eine gesonderte Installationsanleitung zu verfassen. Für alle die meinen letzten Beitrag nicht gelesen haben: Es handelt sich um eine Virtualisierungslösung mit einem Webinterface.

Vorteile der Version 4:

  • lässt sich über Extension-Packs erweitern
  • Filesharing zwischen Gast- und Hostsystem
  • verbesserte virtuelle Hardwareunterstützung
  • Verändern der Größe von VHD/VDI Disks
  • und weitere: Changelog

Da einige User Virtualbox 3.2 noch installiert haben, beginnen wir gegebenenfalls mit einem Remove und dem Löschen des alten phpVirtualbox. Das Verzeichnis müsst ihr anpassen, wenn ihr nicht mein Tutorial benutzt habt!

sudo apt-get remove virtualbox-3.2
sudo rm -rf /var/www/vbox

Screenshots gibts am Ende des Artikels. Der Artikel beschreibt die Installation von Virtualbox 4, des Webinterface und des Extension-Packs für die RDP-Unterstützung usw..

Virtualbox Installation

Da wir RDP, also Fernzugriff ohne installierten Server auf dem Gastsystem nutzen wollen reicht Virtualbox OSE, welches in den Standardpaketquellen von Ubuntu vorhanden ist nicht aus.

Um die nicht Opensource-Version zu installieren fügen wir zusätzliche Paketquellen hinzu. Kopiert einfach den kompletten Befehl in die Konsole und bestätigt. Dadurch wird die Virtualbox-Source am Ende der „source.list“ hinzugefügt („lucid“ auf die verwendete Ubuntu Version anpassen).

sudo sh -c 'echo "# VirtualBox repository Lucid
deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian lucid contrib" \
>> /etc/apt/sources.list'

Damit nicht jedes mal den GPG Error angezeigt wird fügen wir noch den Schlüssel hinzu.

sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 98AB5139

Updaten der Paketliste und installieren Virtualbox 4:

sudo apt-get update &&  sudo apt-get install virtualbox-4.1

Da anders als bei VMWare die Guests nicht global sind, sondern dem Benutzer zugeordnet werden, der diese erstellt, legt man noch einen User „vbox“ der Gruppe „vboxusers“ für diesen Zweck an.

sudo groupadd vboxusers
sudo useradd -m vbox -G vboxusers

Und erstellen ein Passwort für diesen:

sudo passwd vbox

Will man die Maschinen nicht standardmässig im „home“ Verzeichniss des Users „vbox“ speichern kann man irgendwo einen Ordner erstellen, darf dann aber nicht vergessen für diesen User und die Gruppe volle Berechtigungen zu setzen.

Installation des Extensionpacks

Da einige für uns wichtige Funktionen wie zum Beispiel USB, RDP usw. auf Extensions ausgegliedert wurden, muss man dieses wie hier gezeigt nachinstallieren.

Bevor wir das Extpack herunterladen überprüfen wir die Virtualbox-Versionsnummer, da wir das versionsgleiche Paket installieren müssen.

VBoxManage -v

Die geeigneten Packs findet man im Ordner der jeweiligen Versionsnummer und hat die Endung „.vbox-extpack„: http://download.virtualbox.org/virtualbox/

Für Version 4.1 laden wir dieses herunter …

sudo wget http://download.virtualbox.org/virtualbox/4.1.0/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-4.1.0-73009.vbox-extpack

und installieren es mit:

sudo VBoxManage extpack install Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-4.1.0-73009.vbox-extpack

Habt ihr eine andere Virtualbox 4 Version installiert müsst ihr die Befehle anpassen.

„vboxweb-service“ anpassen und automatisch starten

Der „vboxweb-service“ wird bei der Installation mitgeliefert und dient zur Kommunikation des Webinterfaces mit Virtualbox, daher muss dieser gestartet sein um ein funktionsfähiges phpVirtualbox zu erhalten.

Um den Webservice mit dem zuvor erstellten User zu starten, ist es notwendig die Datei „/etc/default/virtualbox“ zu erstellen. In dieser gibt man den zu verwendenden Benutzer „vbox“ an.

sudo nano /etc/default/virtualbox

Einfach folgende Zeile einfügen, …

VBOXWEB_USER=vbox

… speichern mit “Strg+O” und schließen nano mit “Strg+X”. Weitere Einstellungsmöglichkeiten könnt ihr hier nachlesen, für uns reicht zur Zeit jedoch der User.

Per Hand kann man den Service mit diesem Befehl starten:

sudo service vboxweb-service start

Automatisch beim Systemstart:

sudo update-rc.d vboxweb-service defaults

phpVirtualbox Installation (Webinterface)

Voraussetzung für das Webinterface ist natürlich ein installierter Apache2 mit php. Solltet ihr diesen noch nicht installiert haben kann man dies mit folgendem Befehl machen:

sudo apt-get install apache2-doc apache2-suexec php-pear \
php5-suhosin apache2-mpm-prefork apache2-utils apache2.2-bin \
apache2.2-common libapr1 libaprutil1 libaprutil1-dbd-sqlite3 \
libaprutil1-ldap php5-common apache2 apache2-mpm-prefork \
apache2-utils apache2.2-bin apache2.2-common \
libapache2-mod-php5 libapr1 libaprutil1 \
libaprutil1-dbd-sqlite3 libaprutil1-ldap php5-common php5-mysql

Dann wechselt in das Web-Verzeichnis des Apache und ladet „phpVirtualbox“ herunter.

cd /var/www

Downloaden der aktuellen phpVirtualbox:

sudo wget `wget -q -O - http://phpvirtualbox.googlecode.com/files/LATEST.txt` -O phpvirtualbox-latest.zip

Archiv entpacken und ändern des Ordnernamens auf etwas, das leichter zu merken und eingeben ist:

sudo unzip phpvirtualbox-*.zip
sudo rm phpvirtualbox-*.zip
sudo mv phpvirtualbox-* vbox

Als nächstes aktivieren und ändern wir die „config.php“.

sudo mv /var/www/vbox/config.php-example /var/www/vbox/config.php
sudo nano /var/www/vbox/config.php

In der Konfigurationsdatei geben wir den Benutzernamen und das Passwort des vorhin erstellten Users ein (vbox), speichern mit „Strg+O“ und schließen nano mit „Strg+X“.

/* Username / Password for system user that runs VirutalBox */
var $username = 'vbox';
var $password = 'passwort';
var $location = 'http://127.0.0.1:18083/';

Erster Test und Problemlösungen

Der Vboxweb-Dienst sollte jetzt gestartet sein.

sudo service vboxweb-service start

So erreicht ihr das Webinterface:

http://serverip/vbox

Nun sollte der Loginscreen erscheinen (Bild 1). Der Standardusername ist „admin“ und das Standardpasswort ebenfalls „admin„.Hat alles funktioniert, erscheint nach dem Login das Webinterface wie im Bild 2 und der Punkt Problemlösung kann übersprungen werden.

Virtualbox 4 Webinterface 1

Bild 1

Virtualbox 4 Webinterface 2

Bild 2

Problemlösungen

Da ich mich im Zuge der Installation selbst mit einigen Problemen herumschlagen musste gibt es hier Lösungsansätze.

Virtualbox 4 Webinterface 3

Bild 3

Virtualbox 4 Webinterface 4

Bild 4

Wird dieser Fehler angezeigt sollte man als erstes überprüfen ob der Vboxweb läuft:

ps -ef | grep vboxwebsrv

Das Ergebnis der Abfrage sollte ähnlich dieser Zeile sein, ansonsten muss man den Service starten:

vbox     30498     1  2 20:14 ?        00:00:00 /usr/lib/virtualbox/vboxwebsrv --background -H localhost -p 18083

Besteht der Fehler trotz gestartetem Dienst, führt diese Befehle aus:

sudo VBoxManage setproperty vrdeauthlibrary default
sudo VBoxManage setproperty websrvauthlibrary default

Hat dies noch nicht zum Erfolg geführt, kann man noch versuchen das „.VirtualBox“ Verzeichnis zu löschen und den Dienst neu starten.

sudo rm -rf /home/vbox/.VirtualBox && sudo service vboxweb-service restart

Für weitere Probleme benutzt entweder hier die Kommentarfunktion oder schaut euch auf der phpVirtualbox-Seite um.

!Sicherheit!

Ändert unbedigt das Standardpasswort! Unter „File“ gibt es den Punkt „Change Password„.

Virtualbox 4 Webinterface 5

Bild 5

Virtualbox 4 Webinterface 6

Bild 6

Erstellen einer virtuellen Maschine

Da die Screenschots ausführlich genug sind, werde ich den Vorgang nur anhand dieser zeigen.

Virtualbox 4 Webinterface 7

Bild 7

Virtualbox 4 Webinterface 8

Bild 8

Virtualbox 4 Webinterface 9

Bild 9

Virtualbox 4 Webinterface 10

Bild 10

Virtualbox 4 Webinterface 11

Bild 11

Virtualbox 4 Webinterface 12

Bild 12

Virtualbox 4 Webinterface 13

Bild 13

Virtualbox 4 Webinterface 14

Bild 14

Virtualbox 4 Webinterface 15

Bild 15

Der Standardspeicherort ist das Homeverzeichnis des Users „vbox“. Will man das Vdi-File in einem anderen Ordner speichern sollte man darauf achten, dass dort die richtigen Rechte gesetzt sind.

In phpVirtualbox hat man die Möglichkeit den Bildschirm der VM direkt im Browser, im Reiter „Console“ anzeigen zu lassen. RDP muss man dazu für diese Maschine aktivieren.

Bei ausgeschaltetem Zustand klickt auf die Maschine und dann auf „Settings„. Dort wechselt man zu den Einstellungen des Displays und auf den Reiter „Remote Display“ (Bild 16). Hier muss „Server Enabled“ aktiviert sein, die „Authentication Method“ auf „External“ gestellt sein und will man die Console im Webinterface vom Internet aus nutzen, muss das hier angegebene Port am Router weitergeleitet werden. Die Autentifizierung „Extern“ bedeutet, dass wir den am Anfang erstellten Benutzer „vbox“ verwenden (Bild 17).

Virtualbox 4 Webinterface 16

Bild 16

Virtualbox 4 Webinterface 17

Bild 17

Virtualbox 4 Webinterface 18

Bild 18

Virtualbox 4 Webinterface 19

Bild 19

Somit sollte ich so ziemlich alles behandelt haben. Findet ihr irgendwelche Fehler in der Anleitung hinterlasst bitte ein Kommentar

Viel Spaß mit Virtualbox und phpVirtualbox!

29 Kommentare zu “Virtualbox 4 mit Webinterface und RDP auf Ubuntu Server 10.04”

  • #1  micha 19. April 2011 um 15:16

    Vielen Dank für die ausführliche Dokumentation.
    Hat mich sicher Stunden an suchen und probieren erspart.

    micha

  • #2  ToDo 22. April 2011 um 13:44

    Vielen Dank auch von mir! Hervorragende Anleitung und vor allem endlich der gesamte Vorgang in einem Tutorial.

  • #3  Peter Niess 10. Juni 2011 um 22:51

    Top Tutorial. Hatte bisher nur Erfahrung mit Vmware Server + dem dazugehörigen Webinterface. Allerdings ist Vmware eher lahm, mit VirtualBox habe ich bessere Erfahrungen geamcht. Dazu noch alles Open-Source TOP!

    phpvirtualbox funktioniert übrigens auch mit der 4.0 hervorragend, obwohl diese nicht offiziell unterstützt ist. Denke das auch zukünftige Versionen kompatibel sind, da über die VirtualBox SOAP Schnittstelle kommuniziert wird 🙂

    • #4  Chal 11. Juni 2011 um 22:11

      jep phpvirtualbox funktioniert mit 4.x problemlos. es gibt 2 versionen: eine fuer 3.x und eine fuer 4.x. kommuniziert wird ueber den vboxwebservice. bin eigentlich auch auf virtualbox umgestiegen, da vmware bei mir ebenfalls etwas lahm war (kann natuerlich auch einbldung gewesen sein).

  • #5  Django 20. Juli 2011 um 00:44

    Grüße,

    super Manual! Ich habe es hinbekommen obwohl ich Ubuntu und Virtual Box Neuling bin und daher hab ich auch noch einige Fehler gefunden – die beim 1:1 abarbeiten aufgetreten sind.

    Man wechselt ja mit „cd /var/www“ ins Apache-Verzeichnis (da steht im Übrigen noch Ampache) und lädt das Virtual Box Web-Paket runter mit
    „wget `wget -q -O – http://phpvirtualbox.googlecode.com/files/LATEST.txt` -O phpvirtualbox-latest.zip“ da fehlt noch sudo sonst geht es nicht… also:
    „sudo wget `wget -q -O – http://phpvirtualbox.googlecode.com/files/LATEST.txt` -O phpvirtualbox-latest.zip“
    Danach lief der VirtualBox Webclient allerdings gab es Fehlermeldungen beim Starten der VM und anlegen der VDI. Problem war wohl der Standardordner Virtualbox VMs der bei mir nicht geöffnet werden konnte oder sonst irgendwas. Hab einen neuen angelegt und den Pfad in der XML angepasst. Ausserdem den User: vbox noch zu den Gruppen vboxusers, cdrom und plugdev hinzugefügt. Danach war alles i.o.
    Der Befehl sudo „useradd -m vbox -g vboxusers“ hat bei mir nur den User vbox mit Homeverzeichnis hinzugefügt jedoch nicht auch noch zur Gruppe vboxusers. Hab dann noch adduser vbox vboxusers gemacht und dann gabs keine Fehler mehr.

    Kann natürlich auch sein das es wieder mal nur bei mir nicht ging 😉

    Ansonsten alles fantastisch Ubuntu, VirtualBox und dieses Manual großes Lob!

  • #6  admin 23. Juli 2011 um 12:02

    Vielen Dank für dein ausführliches Kommentar. Es freut mich immer wieder wenn jemand etwaige Probleme bzw. Fehler findet und mir diese auch mitteilt.

    Sorry für das zwischengerutschte „m“ bei Apache, kommt daher, dass ich vorher nebenbei auf meinen Ampache Server zugegriffen habe.

    „sudo“ ist auch klar wenn die Berechtigungen anders gesetzt sind und wurde im Tutorial korrigiert.

    Die Benutzereinrichtung habe ich auch geändert und sollte jetzt so funktionieren. Der Fehler entstand dadurch, da ich bei Gruppeneinstellungen immer die GID verwende mit „-g“. Verwendet man den Gruppennamen ist es natürlich „-G“.

    Beim Ordnerproblem habe ich ehrlichgesagt nur die Vermutung, dass die Zugriffsrechte nicht mit dem ausführenden User übereinstimmen oder ….?

    Vielen Dank für dein konstruktives Kommentar! Passiert leider immer seltener.

  • #7  cec0r 11. August 2011 um 22:01

    Habe folgendes Prodblem und zwar ahndelt es sich beio meiner installation um diese hier:

    Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-4.0.12-72916

    Alles lief durch ohne ein Problem nun kommen wir zum besagten, die Ausgabe die mir dann gezeigt wird ist diese hier:

    An unknown PHP error occurred. This is most likely a syntax error in config.php in phpVirtualBox’s folder. The most common errors are an unclosed quote or a missing semicolon in a configuration item that has been entered (e.g. location, username, or password).

    Depending on your PHP configuration, navigating directly to config.php in your web browser may display the PHP error message.

    If find that this is not the case, or have no idea what this error message means, please raise the issue at http://code.google.com/p/phpvirtualbox/issues/list

    Also nach dem Motto PPasswort oder Name Flasch ist eaber nicht der Fall habe das Passwort und den Namen der ja auf vbox lautet überprüft und dort stimmt alles, mit dem Apache ist auch alles in bester Ordnung.

    Das wars dann mit der tollen Anleitung, ab hier kann nichts gestartet werden und somit hat sich das Thema VB erledigt.

    Also bereitet das genze wesentlcih mehr Fehler als hier aufgezeigt und eine Lösung scheint es im Web auch nichtz zu geben, habe die installation jetzt 4 mal gemacht und keine bock mehr es ncoheinmal neu zu testen, kann daher nur sagen, bis zu 90% ist Deine Anleitung in Ordnung der Rest ist für die Katz!

  • #8  cec0r 11. August 2011 um 22:33

    So habe nun den Fehler gefunden der das ganze verurschat hat bzw. das es nicht läuft, folgender Zusatz hat gefehlt:

    sudo a2enmod userdir

    und der Neustart des Apache:

    sudo /etc/init.d/apache2 restart

    Sorry das ich mich grad so blöd angehört habe, war aber die enttäuschung nach dem 5ten mal, sorry dafür und einen schönen Abend wünsche ich noch.

    • #9  admin 11. August 2011 um 22:36

      danke fuer den hinweis. auch schoenen abend 🙂
      Edit: das problem ist also erst beim extensionpack aufgetreten? ich werde den fehler unter den problemloesungen einfuegen.

  • #10  cec0r 12. August 2011 um 08:21

    Sorry ich nocheinmal 🙂
    Leider ist es so das er mir immer wieder sagt ich solle die passende Version nehmen, habe jetzt das neue phpVirtualbox (Webinterface) nutzen, als ich die gemacht habe, waren die Iso bzw VDI´s gelöscht nun macht er garnichts mehr.

    Bleibt balso nichts anderen übrig als das ganze System platt zu machen und nocheinmal erneut anzufangen und dann zu schauen das man die neusten Sachen bekommt, die updates geben eienm schon automatisch eine andere Version als hier angegeben.

    Daher past die Anleitung hier leider überhaupt nicht mehr, bzw. bringt einem nicht wirklich viel.
    Die Anleitung bezieht sich auf alte Files, diese werden aber nicht mehr installiert soondern die neuen, diesbezüglich stimmt auch die Version des Webinterfaces nicht mehr usw.

    Alles in allen müste man die kompletten downloadfiles neu anlegen und auch überprüfen ob diese einwandfrei zusammenarbeiten, dies tun sie, so wie die Anleitung ist, nicht!

    Werde mal schauen wann ich Zeit dafür finde, eigentlich schade da ich dachte ich hätte die perfekte Anleitung schon gefunden.

    Nutze diese Version von Ubuntu Server (Ubuntu 10.04.3 LTS) weiß nicht ob es damit Probleme gibt aber darauf laufen eigentlich auch all unsere Server (Web) als Interface nutzen wir Webmin, läuft alles super und ohne Probleme, warum dies so sch…. mit der blöden Virtualbox ist weiß ich leider nicht, am besten dann auf XEN setzten da ist alles mit dabei oder für Anfänger wäre doch VMWare besser geeignet.

    Frage mich wieso es da nicht schon eine komplette Lösung gibt, bei der Installation sollte man das Webinterface direkt nutzen können, dieses Nachinstallieren ist fürn Arsch, da diese ganzen Webinterfaces nicht untereinander funktonieren und wenn man mal eins austauscht dann geht nichts mehr, also ein absolutes Schrottsystem.

    Sorry das so sagen zu müssen aber, wenn es schon solche fehler wzb. diesen hier :“Undefined method: getMediums“ gibt und das nach einer kompletten neu installation, dann weiß ich nicht was ncoh alles für Fehler mit so einem halbfertigen System kommen, also für den Produktiven Einstaz würde ich Virtualbox nicht entfehlen.

    Schaue mal was es jetzt für Alternativen gibt und beschäftige mich damit, weil auf Fehlersuche aller mal schaun wo der Fehler steckt habe ich keien Lust und erst recht keine Zeit, zumal es im Internet nichts über dieser sch…. Fehler gibt.

    Also wenn man dies nutzen möchte (die Anleitung) bitte nicht danach gehen denn alle Files haben sich geändert udn pasen nicht mehr zum System!

    Gibt nur einen Fehler nach dem anderen.

    • #11  Chal 12. August 2011 um 15:59

      Also ich verstehe dein problem nicht ganz. Der einzige fehler den ich beim testen der anleitung finden konte (auch auf 10.04lts kernel 2.6.32-33-server) war die versionsnummer von virtualbox selbst (4.0 statt 4.1).

      beim extpack steht ausdrücklich dabei:
      „Die geeigneten Packs findet man im Ordner der jeweiligen Versionsnummer und hat die Endung “.vbox-extpack“: http://download.virtualbox.org/virtualbox/

      der befehl zum download des phpvirtualbox lädt automatisch die 4.1.1b welche auch die neueste ist herunter.

      bin jetzt copy&paste noch einmal nach dieser anleitung vorgegangen und sie hat funktioniert. die versionsnummer von virtualbox hab ich ausgebessert.

      vmware ist was für anfänger, da hast du allerdings recht. aber was für ein anfänger stellt sich (oder sollte sich überhaupt) einen produktivserver nach hause stellen?

      virtualbox läuft bei mir am produktivsystem und irgendwie habe ich das gefühl, dass du der meinung bist phpvirtualbox gehört zu virtualbox. dies sind jedoch 2 eigene projekte! virtualbox ist oss, schneller als vmware oder ähnliches und dazu auch noch stabil wenn man richtig damit umgeht.

      weiters gibt es ein virtualbox-forum, ein phpvirtualbox-forum und die google suche, in welcher ich haufenweise lösungsansätze für z.b. dein ersteres problem gefunden habe. jemand der einen oder mehere server administriert sollte schon mit google umgehen können und vieleicht neben webmin auch hin und wieder das system kennenlernen.

      weiters ist es mir schleierhaft, wieso du das problem deines anscheinend verfrickelten systems auf diese anleitung schiebst. klar kann man etwas nervös werden wenn nicht sofort alles funktioniert, nur muss man sich dann als systemadmin einmal an die eigene nase fassen ob man nicht vieleicht zu wenig ahnung von linux hat. mit kommentare oder forumseinträge voller negagiven karmas werden nämlich äusserst selten beantwortet und noch weniger wird dir so geholfen.

  • #12  topper 12. August 2011 um 16:05

    Danke Chal.
    Du schreibst mir aus der Seele. Ich kann solche Verhaltensweisen ebenfalls nicht ausstehen. Auch in unserem Forum kommen diese neuerdings immer häufiger vor.

    PS: Gerade installiert und funktioniert problemlos.

  • #13  Tomas 5. September 2011 um 12:46

    ich hatte nach Update von phpVirtualBox von 4.0 auf 4.1 auch bereits hier genannte die Fehlermeldung im Web Frontend:
    Undefined method: getRecentMediums
    Undefined method: getMediums

    Lösung: Browser Cache gelöscht (hier Firefox 6.0.1)
    Quelle: https://code.google.com/p/phpvirtualbox/issues/detail?id=327

  • #14  blad3z 13. September 2011 um 18:37

    Habe damals auch mit Virtualbox und deiner Anleitung das WebInterface völlig problemfrei zum Laufen gebracht.
    Dann hatt ich „natürlich“ den Drang abzugraden auf VB4; da scheiterte immer mit der gleichen Fehlermeldung, die Kollege cec0r auch hatte.
    Aber seiner Lösung (a2enmod userdir = > s.o )
    und einem Neustart hats dann auch endlich geklappt…

    Manchmal ist es echt wichig die Comments auch zu lesen…

    Dank auch Dich und alle die geholfen haben; auch der verzweifelte und gefrustete cec0r!!!

  • #15  Martinschlau 28. Oktober 2011 um 17:03

    Klappt wunderbar diese Anleitung. vielen Dank!

  • #16  rider 3. November 2011 um 23:36

    Danke für die Anleitung !

    Hat bei mir wunderbar funktioniert. Hab zwar noch ein Problem mit der RDP Konsole und dem Tastatur Zeichensatz ist alles andere aber nicht deutsch oder englisch aber das werde ich schon dank Google und diversen Foren gelöst bekommen wenn ich die Lösung habe werde ich sie hier bekanntgeben.

  • #17  Klaus Herzberg 8. Dezember 2011 um 19:34

    Vielen Dank ! Fetzt 🙂

  • #18  Oliver 6. Januar 2012 um 09:08

    Super Anleitung, klappt fast alles.
    Nur der RemoteDesktop will nicht starten und wird quittiert mit:
    Disconnect reason: E: RDP: Failed to process Connect Response

    Aber das RemoteFenster öffnet sich immer kurz mit folgendemHinweis bevor es sich wieder schließt:
    Oracle WebControl….
    Use Subjet to License

    • #19  Oliver 6. Januar 2012 um 13:17

      Lösung war einfach, aber erst mal finden:
      Virtualbox wurde als root gestartet, phpvirtualbox als user vbox.
      Jetzt beides als vbox und der remotedesktop startet!

      • #20  Chal 6. Januar 2012 um 22:03

        sorry dass ich erst jetzt schreibe. das problem mit dem user ist eigentlich im tutorial mit dem anpassen des users im vboxweb-service behoben …

        • #21  Oliver 17. Januar 2012 um 16:42

          Kein Thema! Test ist auch jetzt erst abgeschlossen und VB ist ja wirklich genial. Besonders im Hinblick darauf, dass ich super simpel die .vmdk-Dateien von VMware nutzen kann. Ohne Konvertierungs-Arien. Quasi wie Festplatten-Tausch. Auch SCSI-Platten werden erkannt mit etwas probieren.
          Aber noch eine Frage: Wenn ich das alles auf 64bit installiere, reicht es wenn ich die sources-list anpasse und der apt-get zieht sich dann die amd-version oder?
          Konnte bisher alles nur unter 32bit testen.

          • #22  Chal 18. Januar 2012 um 03:07

            Sollte er machen. War bei mir zumindest so.

  • #23  speefak 10. November 2012 um 18:28

    Anleitung funktioniert auch für ubuntu 12.04 😉 hatte voher ein user vboxphp angelegt ihm den ssh login verboten und eine user und group ID unter 1000 zugewiesen damit der grafische login auch nicht mehr geht. Allerdings funktionierte am ende des einrichten der login per remote desktop auf den host/gast nicht mehr ( so ganz steig ich da auch noch nicht durch ), beim testen in der VM konnte ich mich per RDP auf den gast im gast verbinden, nach der installation auf dem rootserver gings nicht. Die Anleitung hier ist eleganter was das user anlegen und starten der vbox instanz angeht ( ich habe es voher über einen eintrag in der /etc/rc.local gelöst : „sudo su – vboxphp -c vboxwebsrv“ ) nicht ganz so elegant aber funktioniert 😉

    Aber ich bekomme einfach keine login auf die vbox session über phpvirtualbox.

    user : vbox
    testpw: vbox
    phpuser: admin
    phppw:admin

    login im browser über phpvirtualbox wie es bei dir geht läuft streikt hier beharrlich.

    irgentwelche tipps woran es scheitern könnte ?

    log : Grund für die Trennung: E: TCP: SECURITY_ERROR Error #2048

    werd mal die SSH und grafischen logins wieder erlauben.

  • #24  speefak 10. November 2012 um 18:41

    nachtrag : habs hinbekommen

    explizite angabe der host IP bei der verbindung. statt null:4333 habe ich die serverip:4333 angegeben.

  • #25  Stiffler 27. März 2013 um 14:53

    Hallo!

    Ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, aber hat mit Ubuntu 12.04. LTS und Virtualbox 4.2 ohne weiteres funfktioniert.

    Ich habe nur ein Problem, mit 64bit Versionen diese wollen einfach nicht laufen. Ich bekomme jedesmal die Meldung „This Kernel requires an x86-64 CPU, but only detected an i686 CPU

    Installiert wurde Ubuntu 64bit.

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    • #26  Stiffler 29. März 2013 um 11:01

      Hat sich erledigt. Auf derm (Virtuellen) Testserver wurde das Virtualisieren von x64 vom Prozessor nicht unterstützt. Im Echtbetrieb auf dem Server funktioniert es natürlich.

  • #27  Buddy 15. Juli 2015 um 12:57

    Hallo,

    funktioniert die Anleitung auch mit Ubuntu 14.04

    Gruß Buddy

Track/Pingpacks zu “Virtualbox 4 mit Webinterface und RDP auf Ubuntu Server 10.04”

Kommentar abgeben

Kategorien

Neueste Beiträge

Folge uns auch via

Facebook Facebook Google+ Google+ RSS RSS
Werdet ein Fan und bekommt die neuesten Beiträge bei Erscheinen im Netzwerk eurer Wahl angezeigt.

Archiv

Google Ads

Featured Video

Kalender

Mai 2017
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Meta

Newsletter

Unterstützt mich

Wenn ihr mich unterstützen möchtet, könnt ihr mir gerne ein Bier spendieren.

RSS futurezone.at – Newsfeed

Schlagwörter

Letzte Kommentare

  • Andere Blogs

    • Giveaway of the day
      Bietet jeden Tag eine kostenlose lizenzierte Software an, die man sonst kaufen müsste.
    • Lifehacker
      Daily weblog on software and personal productivity recommends downloads, web sites and shortcuts.
    • Netzpolitik
      Blog und eine politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter.
    • Slashgear
      Englischer Blog, welcher euch über neue Hardware informiert.
    • Webdomination
      Gute Softwaretipps rund um Windows, Linux und den Mac.
  • IT News

    • Computerwelt
      Österreichs große EDV-Zeitung für IT-Profis und EDV-Entscheider.
    • Futurezone
      Österreichs führende Hightech-Seite. Nachrichten, Interviews und Analysen aus Digital Life, IT-Business und Netzpolitik.
    • Heise IT News
      News und Foren zu Computer, IT, Wissenschaft, Medien und Politik.
    • Slashdot
      Source for technology related news with a heavy slant towards Linux and Open Source issues.
  • Witzige Links

    • Failblog
      Fail and Epic Fail Pictures and Videos in one blog.
    • German Bash
      Die bekannteste deutsche IRC (Chat) Zitate Datenbank. Nur hier gibts die Originale!
    • Salami News
      Satire rund um die tagesaktuellen Themen Politik, Chronik, Sport, …
    • Snotr
      Kleines unscheinbares Videoportal mit kleinen lustigen Clips und Kurzfilmen.
    • The Daily WTF
      Curious Perversions in Information Technology
    • There, I fixed it
      Innovative Ansätze Dinge zu reparieren.
  • Foren usw

    • HTC
      Die High Tech Computer Corporation (HTC) ist ein Hersteller von Mobiltelefonen.
    • Quefi.de
      Diverse Anleitungen der Quer Frei und Ideal Community.
    • Ubuntuforums
      Das wohl aktivste Forum rund um Ubuntu-Linux.
    • XDA-Developers
      The Largest Community for Smartphone Hacks and Development of Apps.
    • Yeti Adventures
      Canyoning mit einem der erfahrensten und geprüften Führer in Süd Tirol.